Tierra del Fuego

Hallo aus Ushuaia bzw. Feuerland, oder auch Tierra del Fuego!

Ich bin ja schon seit vorgestern hier, aber irgendwie komme ich vor lauter rumlaufen zu gar nichts. Nach einer Nacht in Buenos Aires gings mit dem Flieger ja um 7 Uhr schon weiter. Also um 4 aus den Federn, ab zum Flughafen, einchecken und 5 Stunden nach Ushuaia duesen, mit einem kurzen Stop in El Calafate. Ich bin noch nie in so kurzer Zeit so viel geflogen. In Ushuaia habe ich dann erst mal im Free Style Hostel Quartier bezogen, bin am ersten Tag auch gleich zu Quark, der Firma die die Antarktis Reise organisiert, gegangen und hab meine aktuellen Reiseunterlagen bekommen. Endlich!

Danach war erst mal ausspannen angesagt, der oberste Stock des Hostels hat ein riesiges Panoramafenster und man hat einen wunderbaren Ausblick auf den Beagel Channel. Man sieht auch die MV Orlova, die im Hafen vor Anker liegt. Inzwischen sind die Probleme behoben, ich bleibe aber auf dem anderen Schiff, der Ocean Nova. Am Abend gabs dann eine Einladung der Amis zu einen “traditionellen” Thanksgiving. Ungefaehr 7 Nationen, 15 Leute und ca. 40 Flaschen Wein, dazu noch jede Menge zu essen… Zusammengefasst also ein wirklich super Abend.

Gestern habe ich dem Nationalpark “Tierra del Fuego” einen Besuch abgestattet und eine ziemlich lange Wanderung entlang der Kueste mit einem Israeli und zwei Franzoesinnen gemacht. Am Anfang des Tages war es ziemlich bewoelkt, danach hat es aber immer mehr aufgeklart und war wundeschoen. Die Gegend erinnert mich ein bischen an Norwegen. Vor allem die Preise im Nationalpark Cafe…

Das Wetter aendert sich hier pausenlos, und kurz vor der Rueckkehr nach Ushuaia hat es dann heftig angefangen zu regnen, Gott sei dank war ich da nicht mehr unterwegs. Am Abend dann mein Steak Nr. 4 in Argentinien. Wie die ersten drei Mal wieder extrem gut, dazu eine gute Flasche Wein… In Argentinien kann man es sich wirklich gut gehen lassen. Am Abend war dann wieder Party im Hostel angesagt, und ich hatte ein nettes Gespraech mit Ron 😉 (für nicht engeweihte – Cubanischer Rum)

Heute scheint die Sonne, ich hab mich im Supermarkt mit Zeug fuer den nächsten Nationalpark eingedeckt, aber ganz entschieden habe ich noch nicht ob ich nicht einfach in der Stadt rumlaufen und die unmittelbare Gegend erkunde.

So long!