Warum hier schon lange nichts neues mehr steht…

Hallo liebe Leute, in den letzten Jahren hat sich viel getan, darum findet hier auf diesem Teil von homebeach.info derzeit nicht mehr viel statt. Kann sein dass es hier irgend wann wieder einmal losgeht. Aber derzeit stehen andere Dinge in der Priorität oben. Mein neues Projekt ist zB. http://www.garteln.com und www.youtube.com/garteln, ein Blog zusammen mit meinem Bruder rund um das Thema Garten.

Flower Power dank Wer wird Millionär

Am 1. November 2013 erspielte der Kandidat Fabian Königer bei “Wer wird Millionär” mit Günter Jauch mit der Frage:  “Ist die Blume Primel dem Namen nach die Erste, Schönste, Größte, oder doch die Bunteste?” 16.000 Euro.

Auch auf unseren Gartenblog www.garteln.com hatte diese Sendung eine interessante Auswirkung. Während ganz Deutschland auf Google nach der Antwort suchte, rasten die Besuchszahlen innerhalb von einer Stunde um mehr als 2.500 Besucher nach oben. So viele Besucher in so kurzer Zeit waren ein neuer Rekord für die Seite 🙂

wwm-1

Interessant für uns war auch, mit welchen Geräten das erfolgte, allen voran IPhone und IPad:

wwm-2

Im Vergleich zum Vortag war auch klar, dass Menschen, die “Wer wird Millionär” sehen, gerne nebenbei mit Mobilen Endgeräten im Netz sind. Während am Vortag der Anteil von Handys deutlich niedriger war, war er am 1. November bei über 60 %.

wwm-3

Für unsere Seite war die WWM Hauptstadt übrigens Soltau, noch vor Berlin und Köln.

wwm-5

 

 

Noch beeindruckender ist die Statistik von Wikipedia, hier verzeichnete der Eintrag zur Primel am 1. November fast 40.000 Besucher.

wwm-4

Schwarzer Einser bei “Wer wird Millionär”


Am Freitag, den 26. November 2011 wurde bei “Wer wird Millionär” die 1-Millionen Euro Frage geknackt.  Die Frage lautete “Was war Deutschlands erste Briefmarke” . Die Antwort lautet “Schwarzer Einser aus dem Königreich Bayern”! Schon während der Werbepause konnte man mitverfolgen wie es auf Twitter mit #wwm Schwarzer Einser richtig rundging.

Der glückliche Gewinner lautet Ralf Schnoor, ist 49 Jahre alt und kommt aus Hannover. Sympatisch wie Herr Schnoor ist,  hat er gleich in der Sendung angekündigt die Löhne für seine Mitarbeiter zu erhöhen und die Hälfte des Gewinns seiner Frau zu überlassen, da diese ja sowieso besser mit Geld umgehen kann.

Wird sicher interessant, mitzuverfolgen wie die Suchanfragen bei Google  in der Werbepause nach oben geschoßen sind. Kann man ja sicher bald mit Google Insights nachprüfen.

Ich vermute mal dass auch die Aufrufe der Wikipediaseite für den Schwarzen Einser regelrecht explodiert sind…

Das letzte Mal hat übrigens vor 4 Jahren jemand bei “Wer wird Millionär” die Millionenfrage geknackt, damals der Student  Timur Hahn aus Marburg.

Update: Da ich bereits in der Werbepause diesen Blogartikel geschrieben hab war ich auch gleich auf Position 1 bei Google unmittelbar nachdem der Gewinner im TV verkündet wurde :-) ! Wird sicher ein interessantes Experiment wie lange ich diese Position behalten kann und wieviel Traffic damit reinkommt.

Ipad vs Me

It’s hard to escape the Apple mass hysteria these days. Coworkers without an Iphone are a minority in my department. So far I have resisted purchasing one myself and much to the surprise of Iphone owners, I can survive with my 3 year old Nokia and a 4 Euro phone bill. But now there is the next super-gadget conquering everyone’s attentions, the so called “Ipad”, ready to take over the world and change everything! Feed the hungry, stop oil from spilling into the ocean and even help the nerdiest of the nerds get laid. Ok, maybe I am exaggerating a little here, but only a handful of technical devices have caused such huge media frenzy then the products launched by Apple mastermind Steve Jobs.

With more and more people “consuming” information online we tend to not focus and take time to actually read articles properly and digest the provided information. The biggest difference between reading an article on paper or on an digital device such as the Ipad is the opportunities of distractions an electronic gadget provides. So for now I will stick with the good old newspaper, I can read it even during takeoff, they don’t offer any gimmicks that would distract me, they never run out of battery and in case of an emergency, I can use a newspaper to actually make fire and keep me warm :-). Stapling a bunch of Ipads and setting them on fire would not only be much harder, but also be slightly more expensive… :-)!

Change or remove Facebook Owner of a Fanpage

This is a workaround to remove a creator from a facebook fanpage!

Facebook has acknowleged this as a bug and is trying to fix it – so you can either wait till there is a official solution or use this workaround.

Make sure you have appointed others to take over the administrator duties, as otherwhise your rely on facebook “support”

Step 1:  Remove yourself as a fan of that page

Step 2:  Deactivate your account for at least an hour

Step 3:  Activate again and you are no longer founder or administrator of that page

Credits go to this guy

Update: Since this is only a “dirty” work around which apparently does not work for all fanpages, I’ve started a Page on Facebook (how ironic) to adress this problem!

You become a Fan of the Problem (ironic again…) at http://www.facebook.com/fixthis

Fanpage Troubles on Facebook

The Veal Goulash

As I had a delecious veal goulash today I decided to share the recipe on my homepage for your guys!

Lets look at the ingredients first!

300g of onions
50 g of butter
20 g of paprika powder
1 garlic glove
Lemon peel of 1/2 a lemon (make sure its without pesticides)
Lemon juice and salt
1 teaspoon of tomato paste
125 ml sour cream
1 teaspoon of flour
125 ml cream

How its done:

Start with frying chopped onions (as small as possible) and paprika powder. Add some water, garlic, lemon peel, lemon juice and season with salt. Stir  it well and bring it to a hard boil. Now you have to add the veil, the formentioned tomato paste and again some water. Lower the heat and partially cover the pot and wait till the meat is tender. Take out the meat and pur the gravy through a seperator or a strainer.

Mix the sour cream with floug, stir it into the gravy, add sweet cream and boild it shortly. Season to your own liking. Add the meat to the gravy again.

In my family goulash is usually eaten with white or dark bread.

And if you are wondering how much people you can feed with this recipe the answer is: 4 medium hungry Austrians but I don’t know how that translate to ther nationalities 😉

And my final tip for Austrian Veal Goulash:

If you cooked for four people and only the two of you have it for dinner, it actually gets better the next day when heated up again. My mum usually prepares the goulash a day in advance and just reheats it on the oven the next day.

Enjoy, and if you try it, please let me know by commenting on this blog!